Gustav Baier Gedächnisfliegen 2018

Dieses Jahr trafen wir uns erstmals zu Ehren und zum Gedenken an unser verstorbens Gründungsmitglied Gustav Baier (06.07.193925.03.2016). Für ihn war der Verein stets ein Ort der Entspannung und des Vergnügens am Modellflug. Einige seiner Flugzeuge sind heute noch im Besitz von Vereinsmitgliedern, sein C-Falke, seine SG-38 und der „kleine“ Uhu. Alle sind noch flugtauglich und werden gerne geflogen.

Gustav mit seiner TransAll.

 


Olli mit seiner neuen TansAll.
2 ZG38 Motore treiben diesen Koloss mit knapp 24 KG an.

Sein heutiger Erstflug fand unter widrigen Wetterbedingungen statt. Wir hatten einen sehr böhigen Wind, teilweise auch Querwind !
Gratulation zu diesem perfekten Erstflug !

Auch Gustav besaß ein solches Modell in dieser Größe. Er nahm damit über viele Jahre hinweg an zahlreichen Flugtagen teil. Diese Flugvorführung einer solch großen 2 motorigen Maschine war immer eine besondere Attraktion.

Auch der legendäre und immer noch gern geflogene C-Falke war ein Lieblingsmodell unseres Gutav.
Hier ein Video von Bernd und Paul beim gemeinsamen Fliegen des C-Falken. Der C-Falke von Paul ist der ehemalige Falke unseres Gustav.

 

Hier einige Bilder unseres Gustav und seinen Modellen.

F-Schleppwoche 2018

Liebe Modellflug Freunde aus Nah und Fern,

wir möchten uns bei euch sehr herzlich für euren Besuch bedanken. Liebe Ehefrauen, Freundinnen und Kinder, ihr alle macht die Woche zu einem Erlebnis, schön dass ihr alle dabei seid und die Schleppwoche zu dem macht was Sie ist, ein treffen von Freunden. Es ist immer wieder ein wunderschönes Erlebnis mit euch zusammen eine Woche in familiärer Umgebung unserem schönen Hobby nach zu gehen.

Auf der Schleppwoche hatten wir ja schon jede Wetterlage, ich denke da nur an 2017. Sommer, Sonne und so viel Regen, das wir das „Seepferdchen“ machen konnten. In diesem Jahr war Sonne satt, Sonnenanbeter kamen voll auf ihre kosten.

Die Piloten hatten nur mit dem böigen Nordwind zu kämpfen, oft genug wurde die Landung zum Kampf mit den Elementen. Die eine oder andere Außenlandung mussten wir hinnehmen, meistens ohne größeren Schaden. Leider gab es zwei Abstürze, die uns alle betroffen gemacht haben. Eine schöne Wilga und eine ASK 18. Dass es nicht immer auf die Größe eines Modells ankommt wurde mir hier wieder einmal deutlich vor Augen geführt. Der Verlust eines selbstgebauten 2m Seglers kann genauso schmerzhaft sein, wie der Verlust eines Modells von mehreren Tausend Euro. Kopf hoch, der nächste Winter kommt bestimmt und im kommenden Sommer fliegt ein noch schöneres Modell über den Modellflugplatz.

Jetzt aber weiter smile

Wenn das Modell von den Schlepppiloten (Jungs, vielen Dank an dieser Stelle an Euch, ohne euch geht es nicht. TOPP Leistung!) auf Höhe gebracht wurde, konnte  es losgehen.

Thermik suchen, Strecke fliegen, aber auch der ein oder andere kurze Flug war mit dabei, also genau das was wir wollen, eine Herausforderung am Knüppel. Ausgiebig wurde das schöne Wetter zum Fliegen oder zum Fachsimpeln unter dem Apfelbaum genutzt.

Wie in jedem Jahr, konnten wir uns alle, nach einem schönen Tag, auch diesmal auf ein leckeres Essen am Abend freuen. An jedem Abend hat sich eine Familie bereit erklärt ein Gericht für die Modellfluggemeinde zu kochen. Klopse mit Meerrettichsoße, Tri Pasti, Mexikanisch in allen Variationen waren darunter und es war lecker, sehr lecker. Etwas besonderes waren die Mojito’s von Felix, die am Freitag zubereitet wurden. Ein Highlight der Woche!

Hinter den Bergen und Hügeln ging die Sonne langsam unter und mit Wikinger Schach, dem letzten Elektro Schlepp oder Nachtflug einlagen endete ein wunderschöner Tag.

Wer Ausdauer hatte, traf sich zum „Stuhlkreis“ am Wohnwagen oder an der „SG38 Bar“ auf ein kühles Getränk. Spontan wurde Live Musik gespielt und das Zelt zur Bühne umfunktioniert. Mit Gitarren, Bass und einer Solo Sängerin wurde solange gerockt bis die Stimme versagte. Echt cool und mit Gänsehaut Garantie!!!

Dann nach einer Woche, kam was kommen musste. Abschied nehmen, sich verabreden zum nächsten Event in diesem Jahr. Danke sagen an alle die gekommen sind und sich schon auf das nächste Jahr freuen. So ging es zu Ende und nach und nach haben sich unsere Gäste auf den Weg gemacht.

 

Gute Fahrt und au revoir bis zum nächsten Mal.     

Eure Luftschwärmer

Thomas Lenz

Hier geht es zur Fotogalerie der F-Schleppwoche 2018

Einen Beitrag im Wiesbadener Tageblatt findest du hier.

Jubilare (aktive Luftschwärmer 40 Jahre und mehr)

Aarbergen, den 09.03.2018

Thomas Gezy 43 Jahre, Jürgen Wahl 42 Jahre, Matthias Kircher 42 Jahre, Hans Augustin 40 Jahre, Bernd Straßburger 40 Jahre und Heinz Lang 40 Jahre.

Liebe Jubilare,

sage und schreibe 40 Jahre und mehr Mitgliedschaft dürfen wir hier heute gemeinsam mit Euch feiern  !
So ein Jubiläum in immer noch harmonischer Vereinsumgebung ist selten zu feiern.  Darauf dürfen wir alle zusammen stolz sein.

Vor 40 Jahren war der Flugmodellbau noch wirklich eine Herausforderung, komfortable Fernsteuerungen mit proportional Funktionen gab es nicht.  Es begann ja noch mit Fesselflug. Das Flugmodell wurde durch Steuerfrähte gesteuert und man flog immer um sich herum oder direkt vor sich her.
Als ich begann mit dem Flugmodellbau Ende der 70er da begannen wir mit einer 2 Kanal Tippanlage. In den meisten Fällen waren nach dem Erstflug die „neuen“ Bausätze zur Reparatur komplexer als vorher !
Heute werden wir durch Computerfernsteuerungen und Kreisel unterstützt so dass Bruchlandungen immer unwahrscheinlicher sind.

Aber alle von euch Jubilaren haben diese Zeit mit durchgemacht und die ganze Weiterentwicklung bis heute mit erlebt und fast alle von euch sind immer noch aktive Modellflieger ,  das freut uns sehr !

Ihr alle habt euch in unserem Verein über die Jahre erfolgreich etabliert und jeder von euch hat seinen Beitrag zum heutigen Verein geleistet.
Einige von euch waren von Anfang an aktiv im Vorstand vertreten und haben somit den Verein aktiv mitgestaltet,  andere sind erst etwas später in die Vorstandstätigkeiten getreten.
Aber Alle haben eines gemeinsam , sie waren immer da wenn sie gebraucht wurden und haben auf ihre eigene Art und weise den Verein und sein Vereinsleben mitgestaltet.
Ohne euch wären wir sicherlich nicht da wo wir heute stehen !
Der Verein und seine Mitglieder kann stolz auf euch sein !
Dafür mein herzliches Dankeschön.

Der Vorstand